Die Gemeinnützige Wohnungs-Genossenschaft e.G. erweitert ihr Wohnungsangebot in Kaarst um 50 weitere Genossenschaftswohnungen.

Nach dem Klarissenbogen und den Mehrfamilienhäusern an der Bataverstraße in Kaarst-Büttgen sowie an der Danziger Straße in Kaarst baut die Gemeinnützige Wohnungs-Genossenschaft e.G. (GWG e.G.) weitere 50 Wohnungen auf Kaarster Stadtgebiet. Die neue Bürgermeisterin der Stadt Kaarst, Ursula Baum, der Architekt Bernd Oxen, oxen architekten, sowie die GWG-Vorstände Ulrich Brombach und Stefan Zellnig haben am 15.12.2020 den ersten Spatenstich an der Astrid-Lindgren-Straße in Kaarst gesetzt.

Voraussichtlich bis zum Frühjahr/Sommer 2022 errichtet die GWG e.G. vier Mehrfamilienhäuser mit 50 barrierefreien Genossenschaftswohnungen. 29 Wohnungen werden aus Mitteln des Bundes und der NRW.Bank öffentlich gefördert, die weiteren 21 Wohnungen werden freifinanziert. Nach dem Konzept der GWG werden die geförderten Wohnungen mit einem Mietpreis von 6,20 € /m² und die freifinanzierten Wohnungen mit voraussichtlich 9,50 €/m² im Haus verteilt liegen und sich im Standard nicht unterscheiden. „Nach unserer Erfahrung erreichen wir so die bestmögliche Belegung der Wohnungen, so dass sich langfristig gute Nachbarschaften entwickeln können.", erläutert GWG-Vorstand Ulrich Brombach. Um eine gute Nachbarschaft weiter zu fördern, ist die Errichtung eines Quartiertreffs vorgesehen. Da sich die Quartiertreffs Römer- und Viktoriastube in Neuss  bereits seit vielen Jahre großer Beliebtheit bei den GWG-Mietern erfreuen, soll ein weiterer Treff in Kaarst den Zusammenhalt der Kaarster Mieter stärken. Die Häuser und Wohnungen, die allesamt über Loggien, Balkone oder Dachterrassen verfügen, sowie die Außenanlagen des Neubauvorhabens werden barrierefrei errichtet. Eine Tiefgarage und oberirdische Stellplätze, um den ruhenden Verkehr zu entlasten, sind ebenfalls vorgesehen.

Bürgermeisterin Ursula Baum freut sich sehr, dass die GWG e.G. für die Kaarster Bürgerinnen und Bürger weiteren attraktiven, bezahlbaren und barrierefreien Wohnraum errichtet. „Die Stadt Kaarst hat im Rahmen der Konzeptvergabe für dieses Grundstück eine soziale und nachhaltig bewirtschaftete Wohnbebauung vorgegeben. Wir freuen uns, mit der GWG eine Bauherrin für dieses Projekt gewonnen zu haben, mit der wir in Kaarst bereits langjährig vertrauensvoll zusammenarbeiten!“