Ein Umzug steht bevor. Es muss vieles bedacht und erledigt werden. Damit Sie nicht in die Verlegenheit geraten bei Ihrem bevorstehenden Umzug etwas zu vergessen, hat die GWG für Sie eine Umzugs-Checkliste erstellt.

„Home! Sweet home!“
Henry Rowley Bishop (1786-1855), englischer Komponist

Drei Monate vorher

In drei Monaten ziehen Sie in Ihre neue Wohnung. Das ist noch lange hin? Täuschen Sie sich nicht, der Tag rückt schneller näher, als Sie glauben. Gewinnen Sie jetzt die Zeit, die Sie später brauchen werden:

  1. Kündigen Sie rechtzeitig schriftlich Ihren Dauernutzungsvertrag oder Mietvertrag. Beachten Sie die Kündigungsfrist in Ihrem Vertrag (drei bis neun Monate).
  2. Sie sind Mitglied einer Wohnungsgenossenschaft? Prüfen Sie, ob Sie Ihre Mitgliedschaft behalten oder kündigen möchten. Die Kündigung Ihres Dauernutzungsvertrages bedeutet nicht automatisch auch eine Kündigung Ihrer Mitgliedschaft.
  3. Kündigen Sie bitte bestehende Mietverträge für Garagen- und Tiefgaragenstellplätze separat.
  4. Planen Sie die Renovierung Ihrer alten und der neuen Wohnung und holen Sie sich Angebote von Handwerkern ein.
  5. Planen Sie die Einrichtung Ihrer neuen Wohnung. Wenn Sie neue Möbel bestellen wollen, beachten Sie die Lieferfristen.
  6. Holen Sie bei Bedarf Angebote von verschiedenen Umzugsunternehmen ein.
  7. Beantragen Sie rechtzeitig Urlaub bei Ihrem Arbeitgeber, manche Arbeitgeber geben Sonderurlaub.
  8. Beginnen Sie mit der Entrümpelung von Keller und Abstellkammer.

 

Zwei Monate vorher

  1. Beantragen Sie einen Nachsendeservice bei der Deutschen Post. Informationen gibt es in Ihrer Postfiliale oder unter www.nachsendeauftrag.de.
  2. Vereinbaren Sie einen Termin für die Abholung Ihres Sperrmülls oder Elektronikschrotts. Informationen erhalten Sie bei der AWL Neuss GmbH unter Telefon 02131.124480 oder unter www.awl-neuss.de.
  3. Informieren Sie Helfer aus Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis und vereinbaren Sie frühzeitig einen konkreten Umzugstermin.
  4. Wenn Sie Ihren Umzug ohne Umzugsunternehmen durchführen wollen, sollten Sie sich rechtzeitig ein geeignetes Umzugsfahrzeug reservieren.
  5. Beantragen Sie, wenn nötig, die Einrichtung einer Halteverbotszone für Ihren Umzugstag. Dafür rufen Sie das Amt für Verkehrsangelegenheiten unter Telefon 02131.903901 an.
  6. Machen Sie eine Liste, wer Ihre neue Adresse benötigt. Bei einigen Institutionen können Sie bereits jetzt Ihre bevorstehende Adressänderung ankündigen:
    • Telefon, Fax, Internet
    • Versorgungswerke (Wasser, Strom, Gas)
    • Banken, Sparkassen
    • Vereine, Verbände und Mitgliedschaften
    • Versicherungen
    • Zeitungs- und Zeitschriften-Abonnements
    • Arbeitgeber
    • GEZ
  7. Überprüfen Sie Ihre Hausratversicherung, passen Sie gegebenenfalls Ihren Versicherungsschutz an.
  8. Messen Sie Treppenhäuser und Türen aus.
  9. Sammeln Sie Zeitungspapier für Gläser und Geschirr.
  10. Ändern Sie Einzugsermächtigungen oder Daueraufträge zur Bezahlung der Miete.

 

Umzugskartons

 

Zwei Wochen vorher

  1. Besorgen Sie Umzugskartons und Verpackungsmateralien, Polstermaterial, Decken, Rollbretter, Sackkarre, Spanngurte, Abdeckmaterial für Fußböden.
  2. Klären Sie Ihre Heizkostenabrechnung.
  3. Beginnen Sie zu packen. Die Kisten sollten nicht zu schwer werden (max. 15 Kilo). Schweres gehört nach unten, Gleiches zu Gleichem. Kennzeichnen Sie alle Kartons mit dem Zielort und Stichworten zum Inhalt.
  4. Vereinbaren Sie Übergabetermine für Ihre alte und neue Wohnung.
  5. Planen Sie, wo Ihre Kinder und Haustiere während des Umzuges unterkommen.
  6. Bitten Sie Ihre bisherigen und neuen Nachbarn darum, Flure und Eingangsbereiche am Umzugstag frei zu halten.

Hund mit Stöckchen vor Umzugskartons

Kurz vor dem Umzug

  1. Packen Sie einen Koffer mit Medikamenten, wichtigen Dokumenten und Bargeld.
  2. Bestätigen Sie die vereinbarten Termine bei Umzugshelfern, Umzugsfirma, Handwerkern.
  3. Achten Sie darauf, Ihre Pflanzen nicht übermäßig zu gießen: Mehr Wasser bedeutet auch mehr Gewicht.
  4. Brauchen Sie Ihre Lebensmittel auf und tauen Sie den Kühlschrank und die Tiefkühltruhe ab.
  5. Bauen Sie die Möbel ab und decken Sie, wenn nötig, Fußböden und Teppiche ab.
  6. Reservieren Sie Parkplätze für das Umzugsfahrzeug und die Fahrzeuge Ihrer Helfer.
  7. Holen Sie das Umzugsfahrzeug am Vorabend Ihres Umzuges ab und machen Sie eine Probefahrt.
  8. Wenn Sie eine Umzugsfirma beauftragt haben: Halten Sie ein Trinkgeld bereit.
  9. Halten Sie Ihren Werkzeugkoffer, Umzugshilfsmittel und Putzmittel bereit.
  10. Denken Sie daran, in der alten und in der neuen Wohnung Getränke für Ihre Helfer bereitzustellen. Auch ein Imbiss zur Mittagszeit oder nach getaner Arbeit kommt bestimmt gut an.

 

Kurz nach dem Umzug

  1. Die alte Wohnung ist besenrein, die neue eingerichtet, die meisten Kisten sind ausgepackt?
  2. Lesen Sie in Ihrer alten und neuen Wohnung die Zählerstände von Heizung, Strom und Wasser ab und schicken Sie sie an das Versorgungsunternehmen.
  3. Falls Sie eine Umzugsfirma beauftragt haben, melden Sie Umzugsschäden am besten sofort.
  4. Teilen Sie Freunden und Bekannten Ihre neue Adresse mit. Ändern Sie auch Ihre E-Mail-Signatur und Ihre in Online-Portalen wie amazon oder eBay sowie in den sozialen Medient hinterlegten Adressdaten.
  5. Melden Sie sich innerhalb einer Woche beim Einwohnermeldeamt um. Denken Sie daran, sich vorher von Ihrem Vermieter eine Wohnungsgeberbestätigung unterzeichnen zu lassen.
  6. Wenn Sie in eine andere Stadt ziehen, müssen Sie dies dem Finanzamt mitteilen.
  7. Melden Sie Ihr Auto beim Straßenverkehrsamt um und informieren Sie Ihre Kfz-Versicherung.
  8. Beantragen Sie einen Anwohnerparkausweis, sofern Sie die Möglichkeit dazu haben.
  9. Wenn Sie berufsbedingt umgezogen sind: Heben Sie alle Belege auf – Umzugskosten können Sie als Werbungskosten geltend machen.
  10. Erledigen Sie schnellstmöglich alle Restarbeiten.Es kann ansonsten schnell passieren, dass Provisorien nie verschwinden.

 

 

Vorteile für unsere Mitglieder

GWG-Mitglieder können beim Umzug Geld sparen – mit Ihrer ServiceCard erhalten Sie bei vielen Handwerkern und Händlern attraktive Rabatte.

Ihre Ansprechpartner

  • Petra Mylord

    Service-Center

     

    Telefon 02131 5996-49

    E-Mail an Petra Mylord

  • Gisela Seggel

    Service-Center

     

    Telefon 02131.5996-0

    E-Mail an Gisela Seggel

  • Gabriele Rothe

    Leiterin der Wohnungsverwaltung · Prokuristin · Betriebswirtin
    Bezirk 1: Weißenberg · Kolpingviertel

     

    Telefon 02131.5996-43

    E-Mail an Gabriele Rothe

  • Holger Cielas

    stv. Leiter der Wohnungsverwaltung · Kfm. i. d. Grundstücks- und Wohnungswirtschaft
    Bezirk 3: Neuss Süd

     

    Telefon 02131.5996-44

    E-Mail an Holger Cielas

  • Kevin Steinmetzer

    Wohnungsverwaltung · Immobilienkaufmann · Geprüfter Bilanzbuchhalter der Immobilienwirtschaft
    Bezirk 2: Innenstadt · Neuss-Nord

     

    Telefon 02131.5996-32

    E-Mail an Kevin Steinmetzer

  • Corina Blom

    Wohnungsverwaltung
    Bezirk 4: Neuss Nordwest · Kaarst

     

    Telefon 02131.5996-46

    E-Mail an Corina Blom